Willkommen bei Material Mafia

Wir eröff­nen die Chance, etwas das als Müll defi­niert wurde, als Res­source zu ver­ste­hen und in einen neuen Nut­zungs­kreis­lauf ein­zu­brin­gen.

Als zen­trale Auf­gabe hat sich die Mate­rial Mafia vor­ge­nom­men, Kreis­läufe für die Wei­ter­ver­wen­dung von indus­tri­el­len Rest­stof­fen – oder bes­ser:    von Res­sour­cen! – zu schaf­fen. Diese Her­an­ge­hens­weise bezeich­net man auch als „Reuse“ (= Wie­der­ver­wen­dung) oder Upcy­cling (= stoff­li­che Auf­wer­tung und Wie­der­ver­wer­tung).

Als sozia­les Unter­neh­men ver­folgt Mate­rial Mafia Ziele, die nicht pri­mär gewinn­ori­en­tiert sind. Das Haupt­ziel ist es Lösun­gen für bestimmte gesell­schaft­li­che Pro­bleme zu fin­den.

  • Wie kön­nen Müll und umwelt­schäd­li­che Emis­sio­nen, die durch Neu­pro­duk­tion ent­ste­hen, ver­mie­den wer­den?
  • Wie sieht eine effek­tive Res­sour­cen­scho­nung aus?
  • Wie kön­nen Men­schen durch Umwelt­er­zie­hung erreicht wer­den?
  • Wie kön­nen neue Material-Kreisläufe geschaf­fen wer­den?

Das Kon­zept der Mate­rial Mafia rea­giert ins­be­son­dere auf die Abfall­pro­ble­ma­tik. Vor allem in der indus­tri­el­len Pro­duk­tion fal­len große Men­gen Neben­pro­dukte und Abfälle an, die nicht res­sour­cen­op­ti­mal wei­ter­ver­wen­det wer­den. Daher ver­sucht die Mate­rial Mafia mit fol­gen­den 3 Dienst­leis­tun­gen Alter­na­ti­ven zu schaf­fen:

Mate­ri­al­ver­mitt­lung

Bil­dung und Umwelt­er­zie­hung

Netz­werk